Sportgemeinschaft Spergau e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga, 9.ST

SG Döllnitz   SG Spergau
SG Döllnitz 4 : 6 SG Spergau
(2 : 1)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga   ::   9.ST   ::   27.10.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Mirco Müller, 2x Marko Nicolaus, Tom Binas, Abdelaziz El Gourmat

Assists

Abdelaziz El Gourmat, Robert Wartgenstedt

Gelbe Karten

Tom Heinzelmann

Zuschauer

45

Torfolge

0:1 (3.min) - Mirco Müller per Weitschuss
1:1 (15.min) - SG Döllnitz per Freistoss
2:1 (35.min) - SG Döllnitz per Freistoss
2:2 (46.min) - Tom Binas (Abdelaziz El Gourmat)
2:3 (55.min) - Marko Nicolaus per Weitschuss (Robert Wartgenstedt)
2:4 (58.min) - Mirco Müller per Elfmeter
3:4 (59.min) - SG Döllnitz
3:5 (72.min) - Marko Nicolaus per Elfmeter
4:5 (82.min) - SG Döllnitz
4:6 (90.min) - Abdelaziz El Gourmat per Freistoss

Licht und Schatten und Tore satt

Nach der Rehabilitation gegen Zöschen traten wir am Samstag in Döllnitz an.
Döllnitz startete als Aufsteiger verhalten in die Saison, doch in den letzten Spielen fingen sie sich und sind nun in der KOL angekommen. Der Gastgeber zeichnet sich diese Saison durch eine gute Offensive mit ihren schnellen Stürmern, aber auch durch eine mittelmäßige Abwehr aus...auch an diesem Spieltag.
Auf dem kleinen, sehr kleinen Platz kamen wir mit dem ersten Schuß nach 3 Minuten auch gleich zum Erfolg. Einen abgewehrten Einwurf versenkte Mirco aus der zweiten Reihe. Wir waren, beflügelt vom frühen Tor, spielbestimmend und versuchten mit viel Ballbesitz uns durch die engmaschige Abwehrreihe zu spielen.
Nahezu aus dem Nichts dann der Ausgleich durch einen Freistoß aus gut 25 m. Nun wurden wir etwas fahrig und Döllnitz fand besser ins Spiel. Auf eine Doppelchance für uns folge ein weiteres Freistoßtor für Döllnitz. Mit dem 2:1 für die Hausherren und langen Gesichtern bei uns ging es in die Pause.
Der zweite Durchgang begann noch besser als der erste. In der 46. min kamen wir zum Ausgleich und nur 9 Minuten später gingen wir in Führung. Man merkte uns den Willen an, das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Nach einer knappen Stunden stellten wir mit einem Elfer auf 2:4 und das Spiel schien gelaufen. Doch nur eine Minute später netzte Döllnitz zum 3. Mal ein.
Die Körperlichkeiten und verbalen Scharmützel der Gastgeber nahmen nun zu und beim Schirigespann vermisste man in dieser Phase und im weiteren Verlauf des Spiels die Konsequenz...unverständlich. 
Dennoch blieben wir unserer Linie treu-viel Ballbesitz und herausgespielte Chancen. Ein weiterer Elfmeter bescherte uns den 5. Treffer an diesem Tag. Doch Ruhe kehrte nicht ein. Döllnitz spielte weiter nur lange Bälle und kam dennoch zum erneuten Anschluss... Kopfschütteln auf unserer Bank.
Den Schlusspunkt setzte der viel gefoulte Aziz mit seinem Freistoß zum 4:6 Endstand.

Bleibt zu resümieren, dass weiter an der Chancenverwertung gearbeitet werden muss und dass trotz einer umgebauten Abwehr 4 Gegentore zu viel sind.

Da die Konkurenz mitspielte, konnten wir die Tabellenführung mit diesen 3 Punkten ausbauen. 🔝


Zurück