Sportgemeinschaft Spergau e.V.

B-Junioren : Spielbericht 1. Kreisklasse, 3.ST

SG Spergau   SV 1916 Beuna
SG Spergau 2 : 0 SV 1916 Beuna
(0 : 0)
B-Junioren   ::   1. Kreisklasse   ::   3.ST   ::   08.09.2019 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tim Kleszcz, Lucas Bucks

Assists

Aulon Shoshaj

Gelbe Karten

Moritz Müller

Zuschauer

40

Torfolge

1:0 (45.min) - Tim Kleszcz per Freistoss
2:0 (79.min) - Lucas Bucks (Aulon Shoshaj)

Der Chancentod hing uns im Nacken ...

Zum heutigen Spiel gegen Beuna hatten wir auf jeden Fall die besseren Chancen. Das Ergebnis müsste zweistellige ausgefallen sein, wenn uns der Chancentod nicht im Nacken gehangen hätte. Unzählige Abschlüsse gingen am Tor vorbei, trafen den Pfosten oder wurden vom Torwart gehalten. Respekt an den jungen 2005er Keeper des Gegners, der mit seiner Leistung seine Mannschaft bis zum Schluss im Spiel hielt. Einige sehr gute, sehenswerte Aktionen waren hier zu sehen.

Wir waren mit Ballbesitz und Chancen heute die bessere Mannschaft. Wir spielten lange Zeit nur auf ein Tor, aber der Ball wollte einfach nicht über die Linie. Beuna verteidigte mit Mann und Maus und lauerte auf schnelle Konter, in dem fast ausschließlich lange Bälle auf den Stürmer gespielt wurden. Florian mit seiner hervorragenden Abwehrleistung lies allerdings nicht viel zu. Auch Moritz ging heute viele schnelle Laufwege, die Kraft kosteten, aber er gab sich nie auf und spielte eine gute Partie. An dieser Stelle nur der gut gemeinte Rat etwas mit mehr Fingerspitzengefühl zu spielen, denn die zweite gelbe Karte im zweiten Spiel sagt schon viel aus - noch 3 und ein Spiel Pause steht an. Das gleiche gilt für Florian - nicht immer alles so eng sehen und etwas Emotionen raus nehmen, dann wird´s besser :)

In der 45. Minute erlöste uns Tim mit einem sehr platzierten Freistoß, der gut ausgeguckt war. Beuna fing nun an auch etwas offensiver zu spielen und es gab zwei drei Konter, die gefährlich hätten werden können. Tim, der mittlerweile mit Florian die Positionen getauscht hat, verteidigte einen Angriff sehr gut und Janno reagierte ebenfalls gut und war munter.

Das 1:0 fühlte sich noch nicht richtig gut an und wir mussten weiter auf der Hut sein und kämpfen. Dieser Einsatzwille zahlte sich aus, denn Lucas traf in der 79. Minute zum 2:0 durch eine gute Vorlage von Aulon.

Wenn wir im nächsten Spiel unsere Chancen besser nutzen, einige Stammspieler wieder an ihre Leistungen anknüpfen können, aufhören den Ball zu schleppen und uns zu spät von diesem zu trennen, weiterhin gut trainieren, dann können wir zukünftig auch wieder punkten.

Jeder von den Spielern weiß sicher heute selbst am besten, was nicht gut lief. Denkt darüber nach und ruft euer Können in Zukunft effektiver ab!

Ein Lob an Laurant und Fischi, welche verletzt waren, ihr habt heute einen guten Job gemacht, ebenfalls Nils, der ein fähiges Zweikampfverhalten zeigte und gute Flanken in den 16er brachte.

Nächste Woche Samstag spielen wir das Nachholespiel gegen den Reideburger SV, Anstoß 11 Uhr.

 

 


Quelle: S.K.