Sportgemeinschaft Spergau e.V.

C-Junioren : Spielbericht Landesliga, 13.ST

SV Meuschau   SG Spergau
SV Meuschau 2 : 2 SG Spergau
(2 : 0)
C-Junioren   ::   Landesliga   ::   13.ST   ::   10.03.2019 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Hannes Dullin, Lucas Bucks

Assists

Aulon Shoshaj

Gelbe Karten

Lucas Bucks, Niklas Böttger

Zuschauer

69

Torfolge

1:0 (18.min) - SV Meuschau
2:0 (28.min) - SV Meuschau
2:1 (38.min) - Lucas Bucks
2:2 (70.min) - Hannes Dullin (Aulon Shoshaj)

Schlammschlacht in Meuschau!

Bei Dauerregen reisten wir heute nach Meuschau. Auf schlechtem, schlammigen Geläuf wurde die Partie duch SR R. Hoffmann angepfiffen.

Nach der Erwärmung war von Fußballschuhen und Stollen schon nichts mehr zu sehen und so rutschten wir in und durch die ganze Partie. Spielerisch besser geraten wir trotzdem in den ersten 28. Minuten mit 2:0 in Rückstand. Das Schlammloch im Torwartbereich machte es Janno sehr schwer den Weitschuss in der 18. Minute zu halten, da der Ball förmlich abschmierte. Den zweiten Treffer muss unser Janno auf seine Kappe nehmen, denn ein einfaches Wegfausten wäre hier besser gewesen, aber das weiß er nun selbst. Schön wegfangen war heute nicht. 

Durch ein Handspiel im Strafraum erhalten wir vor der Halbzeitpause einen 11 Meter, den Tim leider nicht verwandeln konnte, mit Absatzschuh lässt sich eben schlecht schießen und wenn dann noch mangelndes Selbstvertrauen dazu kommt, geht´s schief.

Nach der Halbzeitpause wurde Hannes für Erion eingewechselt. Man merkt noch, dass er lange nicht trainieren konnte und die Automatismen des Fußballs wieder aufgebaut werden müssen. Nach der schweren Verletzung kann man die Ängstlichkeit in den Zweikämpfen noch gut sehen, was verständlich ist. Trotzdem konnte er seine erste Halbzeit nach 18 langen Monaten voll machen und sich und uns am Ende noch mit einem Tor belohnen. Vorher traf Lucas noch zum 2:1 und man konnte Erleichterung spüren. Der Wille war da das Spiel nicht zu verlieren. 

Weitere 100%ige Chancen hatte Lucas, als er 3x frei durch ist und alleine auf den Tormann zuläuft. Was macht der Schiedsrichter, er pfeift Abseits, 1x, 2x, 3x ... unglaublich. Die Meuschauer Abwehr stand tief drin, was niemand übersehen konnte, außer Herr Hoffmann. Es ist völlig verständlich, dass ein bis dahin faires Spiel aus dem Ruder gerät und Unmut aufkommt, denn man fühlt sich ... sorry ... verarscht. Lucas und Niklas B., bisher kartenlos, kassierten gelb, weil sie ärgerlich ihre Unzufriedenheit zu Recht zum Ausdruck brachten. 

Die letzten Minuten auf der Uhr machten wir nochmal Druck nach vorn. Aulon sieht Hannes stehen und er verwandelt zum mehr als gerechten 2:2. Diesmal sieht der Schiedrichter kein Abseits, aber der Gegner. Es entstehen Tumulte, lärmendes Durcheinander aufgeregter Meuschauer. Es hagelte 3 gelbe Karten und eine gelb/rote für den Torwart. Kurz darauf wurde die Schlammschlacht um 3 Punkte am Kanal mit einem Remis beendet.

Als Schiedsrichter erwartet man Spieler und Trainer, die fair sind und sich an die Regeln halten, sonst wird man "bestraft" - weiß jeder. Anders herum erwartet man das aber auch.

Jungs, ihr habt gekämpft , euch nicht aufgegeben, obwohl die Bedingungen heute für alle Spieler schlecht waren, das schöne Fußballwetter kann man leider nicht bestellen :)

Über Ballannahmen, wenn auch heute schwierig, zielgenaue Pässe und oft auch das Stellungsspiel müssen wir aber trotzdem nochmal reden ;)

Das sind noch zu viele individuelle Fehler, die vermeidbar sind, wenn man 70. Minuten konzentriert spielt. 

 


Quelle: S. Kleszcz
Zurück