Sportgemeinschaft Spergau e.V.

E2-Junioren : Spielbericht 1. Kreisklasse Staffel 2, 13.ST

JEG HETZ   SG Spergau II
JEG HETZ 5 : 3 SG Spergau II
(2 : 1)
E2-Junioren   ::   1. Kreisklasse Staffel 2   ::   13.ST   ::   29.02.2020 (10:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Emilian Rene Welzel, Norwin Eirik Tüttmann

Glück verhalf dem Gegner zum Sieg

Am Samstag reiste man mit lediglich 7 Spielern zur Vertretung der JEG HETZ. Die Anzahl der verfügbaren Spieler, zum ersten "Pflichtspiel" im Jahr 2020, war für die Trainer eine sehr enttäuschende Erfahrung. Aber zum Trotz oder gerade aus diesem Grund, waren die Kids gewillt eine super Leistung abzuliefern. Auf Grund der Spieleranzahl kam unser Ansgar zu seinem erstmaligen Auftritt im Tor. In welchem er über die gesammte Spielzeit ohne jegliche Torwarterfahrung eine sehr sehr gute Leistung ablieferte. 

Ein sportlich fairer Wettkampf konnte leider von Anfang an nicht stattfinden. Da den Verantwortlichen der JEG Hetz wohl mehr an einem positivem Ergebnis, als an einer gerechte Auseinandersetzung im Kinderfußball lag.

Unsere Kicker legten vom Anpfiff an souverän los, bestimmten das Spiel und ERSPIELTEN sich in den Anfangsminuten zahlreiche Torchancen. Leider wurden diese nicht ausgenutzt und im Tor des Gegners eingenetzt. Aber es gab ja noch eine andere Seite mit einem Tor, wo wir dem Gegner aushalfen den Ball im eigenen Tor unterzubringen. Bis auf die beiden Eigentore und EINER gefährlichen Chance, welche unsere Maja super entschärfte, war von dem höheren Jahrgang der JEG Hetz aus spielerischer Sicht nichts zu sehen. Durch eine schöne Einzelaktion und einem feinen Schuß außerhalb des Strafraumes verkürtzte unser Norwin noch vor der Pause auf 2-1. 

Nach der Pause stellte der Gegner "technisch" um und setze für die zweiten 25 Minuten auf eine "lange Bälle und vorne wartet Einer der hoffentlich den Ball im Tor unterbringt" Taktik. Unsere Abwehr verteidigte das sehr souverän und spielte auch weiter super mit nach vorne aber konnte das 3-1 dann einfach nicht verhindern. Durch die positive Einstellung und einer weiter bestimmenden Spielweise unseres Teams, kämpften sich unserer Jungens und das Mädel dann wieder bis zum 3-3 heran und erspielten sich sogar noch ein paar Möglichkeiten. Das 4-3 und das 5-3 waren dann auch eher unseren schwindenden Kräften geschuldet, als der überzeugenden Spielweise des Gegners. 

Sehr Schade das noch viele Trainer im KiFu ihr persönliches Ego profilieren müssen und dies auch so kommunizieren, anstatt einen fairen Wettkampf unter gleichaltrigen Kinder zu befürworten und zu fördern. 

 

  


Fotos vom Spiel